Hauptsitz der FI: Frankfurt am Main

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

IT-Traineeprogramm bei der Finanz Informatik

Eine Software für Millionen

Mark Siebert sorgt in seiner täglichen Arbeit dafür, dass Millionen Sparkassenkunden laufend an ihr Geld kommen. Sein Arbeitgeber ist der breiten Öffentlichkeit weniger bekannt. Schade, denn Siebert durchläuft ein spannendes Traineeprogramm bei der Finanz Informatik – einem sehr fairen und attraktiven Unternehmen für seine Mitarbeiter.  

„Es ist ein Wettlauf mit und gegen die Hacker von morgen“

Obwohl er die Bankenbranche gar nicht auf dem Karriere-Radar hatte, stieg Lukas Schmidt, 26, bei der Finanz Informatik ein. Was dort nun sein daily busi­ness ist und wie dieses für Spannung sorgt, erklärt er im Interview. 

Neben dem Hauptsitz bietet die Finanz Informatik auch Standorte in Hannover und Münster an:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was macht die Finanz Informatik?

Die Finanz Informatik versteht sich als Motor der Digitalisierung in der Sparkassen-Finanzgruppe. Mit ihren Lösungen unterstützt sie Standardisierung und Automatisierung und stärkt die Wettbewerbsfähigkeit der Institute. 

Die Finanz Informatik mit Hauptsitz in Frankfurt am Main ist der zentrale IT-Dienstleister der Sparkassen-Finanzgruppe. Zu ihren Kunden gehören 376 Sparkassen, sechs Landesbanken, die DekaBank, acht Landesbausparkassen, öffentliche Versicherer sowie weitere Unternehmen der Sparkassen-Finanzgruppe und der Finanzbranche.

Trefft die FI!

Bei Fragen zur Teilnahme an den (derzeit teils virtuellen!) Events sind unsere Ansprechpartner für Sie da:

30. November 2022 11:00 Uhr bis 30. November 2022 16:00 Uhr – jobconFinance
Mehr Infos: jobcon finance - IQB Career Services, Adickesallee 1, 60322 Frankfurt am Main
Karriereevents: karriere@f-i.de

Weitere Termine gibt es außerdem auf f-i.de.

Besucht uns!

Das Traineeprogramm

Für Sie als Hochschulabsolvent klingt eine komplexe Technologie kombiniert mit modernen Arbeitsplätzen und vielfältigen internen Entwicklungsmöglichkeiten sowie einer guten Zusammenarbeit mit Kollegen nach einer langfristigen Perspektive für Ihren beruflichen Weg? Sie haben einen guten oder überdurchschnittlichen Hochschulabschluss und möchten Ihre Laufbahn bei einem der größten IT-Dienstleister im europäischen Markt starten?

Das Traineeprogramm der Finanz Informatik bietet Ihnen diese Möglichkeiten. Hier können Sie – ausgehend von Ihrem Fachbereich, in dem Sie eingesetzt werden – das Unternehmen und seine Wertschöpfungskette kennenlernen. Das Programm startet zweimal im Jahr zum 1. April und 1. Oktober.

Hier gibt es mehr Informationen – und hier fünf Gründe für das Traineeprogramm der FI!

Ablauf des Programms

Das Traineeprogramm der Finanz Informatik (FI) startet zweimal jährlich am 01.04. sowie 01.10. und dauert insgesamt 15 Monate. Insgesamt sieben Säulen machen das Traineeprogramm der FI aus:

Willkommensphase (2 Wochen)
Erstmal ankommen und sich orientieren.

Ausbildung in dem betreuenden Bereich (5 Monate)
Dieser Fachbereich stellt für den Trainee die Basis, seine Ausgangsbasis für das gesamte Programm dar. Dort findet sich auch der erste Ansprechpartner des Trainees für die gesamte Traineelaufzeit.

Pflichtstation Zentralbereiche & Vertrieb (2 Monate)
Der Trainee lernt einen oder mehrere Zentralbereiche und den Vertrieb der FI kennen. Optionen sind beispielsweise die Bereiche Finanzen, Controlling, Personal und Vertrieb/Marketing.

Pflichtstation Produktion (3 Monate)
In diesem Ressort werden in Rechenzentren und Netzwerken die Bankinganwendungen für die Kunden des Unternehmens betrieben.

Pflichtstation Anwendungsbereitstellung (3 Monate)
Dies umfasst die Softwareentwicklung von A-Z inklusive Testing sowie den Umgang mit modernsten Programmiersprachen und Tools.

Wahlstation (2 Monate)
Hier wählt der Trainee den Bereich aus, den er näher kennenlernen möchte, um im Anschluss an das Traineeprogramm den für ihn bestmöglichen Start in einem Fachbereich sicherzustellen.

Weiterbildung (laufend)
Neben der fachlichen Ausbildung werden die Trainees auch in der methodischen und persönlichen Entwicklung unterstützt.