Personaler im Profil: Antje Kollmann, Finanz Informatik

Antje Kollmann studierte BWL (Master) mit Schwerpunkt HR und Change Management, stieg 2011 bei der TUI als Referentin für Gesundheit & Diversity ein und war im Anschluss als HR Specialist bei Sartorius tätig. 2018 stieg sie als Personalreferentin bei der Finanz Informatik ein und leitet seit Mai 2021 das Personalmanagement.

Frau Kollmann, Sie sind bei der Finanz Informatik in einer leitenden Funktion des Personalmanagements tätig. Wie wichtig ist für Sie ein gewisses Verantwortungsgefühl im beruflichen Leben?
Sehr wichtig. Ich hatte beispielsweise nie einen festen Karriereplan, aber bereits als Kind wollte ich als Managerin ein eigenes Hotel führen. Der Wunsch nach Verantwortung war also schon immer vorhanden. Ich wollte gestalten, verändern und verbessern – das funktioniert nur, wenn man sich verantwortlich fühlt. Gegenüber der Sache und für die Menschen, mit denen man zu tun hat.

Entwickeln Sie bei der FI gezielt auch Frauen zu Führungskräften?
Bei der Finanz Informatik haben wir eine Vielzahl an unterschiedlichen Maßnahmen realisiert, die nicht nur für Frauen gelten, sondern für alle Fach- und Führungskräfte beziehungsweise Anwärter. Das fängt mit sehr individuellen Weiterbildungsmöglichkeiten an. Sowohl meine Mitarbeiter:innen aus dem Team Personalmanagement als auch die Kolleg:innen von der Personalentwicklung beschäftigen sich laufend mit der Frage, welche Weiterbildungen für wen zu welcher Zeit sinnvoll sind. Und das trotz unserer Größe und dem nicht unerheblichen Wachstum der letzten Jahre. Wir sind sehr froh und stolz darauf, in den letzten Jahren viele neue Kolleg:innen an Bord geholt zu haben und ihre erfolgreichen Karriereschritte mitverfolgen zu dürfen.

… und wie beginnt eine solche Karriere bei der FI?
Das Onboarding ist natürlich ein wichtiges Thema. Wir haben dazu ein Patenprogramm aufgesetzt und begrüßen neue Kolleg:innen mit einem Welcome Day – ein echtes Highlight in der FI!

Apropos Onboarding und Patenprogramm: Inwiefern bietet denn gerade das Traineeprogramm, welches es sowohl für den Bereich Banking als auch für die IT gibt, besondere Vorteile?
Die Traineeprogramme sind ein echtes Herzensthema für mich, weil wir darauf wirklich stolz sein können: Sie sind sehr strukturiert und bringen den Trainees und den Fachbereichen echten Mehrwert. Während dieser Zeit lernt man die FI geschäftsbereichsübergreifend kennen und schafft sich ein umfassendes Netzwerk, welches sehr hilfreich für die berufliche Orientierung nach der Absolvierung des Programms ist. Über die Mitarbeit in den unterschiedlichen Fachabteilungen lernt man auch etwas über die eigenen Neigungen und Qualitäten, was außerordentlich wertvoll ist. Ich bin sehr dankbar für die enorme Wertschätzung, welche die Fachabteilungen den Trainees entgegenbringen.

Etwas bewegen zu wollen, klingt sehr motivierend, gerade für Hochschulabsolvent:innen.
Unsere Arbeitgeber-Markenkampagne heißt ja auch „Mach es möglich. Mit Finanz Informatik.“. Wer Lust hat etwas auszuprobieren, einfach zu machen und dabei authentisch zu bleiben – der ist bei uns genau richtig und wir freuen uns schon auf die Bewerbung.

Du willst mehr über die Finanz Informatik erfahren? Hier geht’s zu deren Profil mit vielen weiteren Beiträgen!

Share.