Erfahrungsbericht: Als Analyst bei BearingPoint

Jennifer Harms ist als Analyst bei BearingPoint tätig.

Wie punktet man im Bewerbungsprozess bei BearingPoint und warum?
Das ist unkompliziert: Zeig dich wie du bist und gehe reflektiert mit deinen Stärken und Schwächen um. Können sich alle Beteiligten vorstellen, dass du gut beim Kund:innen arbeiten kannst? Dann hast du alles richtig gemacht.

Wie war dein Start bei BearingPoint?
Ich hatte einen sehr schönen Start bei BearingPoint. Trotz meiner Zeit im Homeoffice habe ich viele nette Kolleg:innen kennengelernt. Ich konnte jeder Zeit auf Unterstützung, Hilfe und Tipps meiner Kolleg:innen vertrauen.

Was macht BearingPoint aus deiner Sicht als Arbeitgeber besonders?
Die offene und wertschätzende Unternehmenskultur bei BearingPoint begeistert mich regelmäßig. Trotz der Unternehmensgröße herrscht eine familiäre Atmosphäre.

Innerhalb welcher Branchen arbeitest du und begeistert dich an ihnen?
Meine Branche ist die Gesetzliche Krankenversicherung. Außerhalb dessen habe ich dank BearingPoint die Möglichkeit, auch in weiteren Branchen tätig zu sein. Aktuell arbeite ich zum Beispiel im Öffentlichen Sektor. Beide Branchen erleben aktuell einen starken Wandel mit vielen interessanten Themen. Ich freue mich, dass ich an diesen Themen aktiv mitwirken kann.

Welches Erlebnis bei der Arbeit an einem Projekt hat dich bisher am meisten geprägt?
In meinem ersten Projekt wurde mir kurzfristig große Verantwortung übertragen. Trotz Aufregung habe ich es gut gemeistert und unser Kunde war zufrieden. Ein tolles Gefühl!

Welches war dein persönliches Lieblings-Projekt?
In dem Projekt haben wir den Ausschreibungsprozess einer großen Behörde vorbereitet und begleitet. Dieses Projekt hat mich regelmäßig gefordert, ohne mich zu überfordern. Meine Kolleg:innen waren super und ich habe mich auch gut mit unserem Kunden verstanden. Ich bin hier sehr über mich hinausgewachsen. Als mein erstes Projekt bei BearingPoint wird es außerdem immer im Gedächtnis bleiben.

Mit welchen Hobbys schaffst du dir einen Ausgleich zum Job?
In meiner Freizeit findet man mich meistens hier:

  • Im Fitnessstudio, neue persönliche Rekorde im Kraftsport aufstellen
  • Mit einem Kaffee um die Alster spazierend
  • Mit meinem Hund im Wald
  • Tanzend und schief singend zu lauter Musik in meiner Küche 😊

Home Office oder beim Kunden – wie stellst du dir dein perfektes Arbeitsmodell in Zukunft vor?
Beides hat seinen Charme. Mein perfektes Modell wäre 50/50: Jede zweite Woche zum Kunden für vier Tage und die restliche Zeit im Homeoffice oder im Hamburger Office von BearingPoint.

Gibt es ein Projekt, bei dem du in Zukunft gerne mal mitarbeiten würdest?
Ich würde gerne mal in Projekten bei meinen vorherigen Arbeitgebern tätig sein. Es wäre sehr interessant, von außen auf diese Krankenkassen zu gucken und so nochmal auf eine andere Art zu unterstützen.

In welches Land würdest du gerne mal reisen?
Ich verreise super gerne allein und lerne dabei viele neue Menschen kennen. Mein Ziel ist es, Südamerika zu erkunden und meine Spanischkenntnisse damit wieder aufzufrischen. Meine Highlights: Die Rainbow Mountains in Peru, die Salzwüste in Bolivien und einen Vulkan besteigen.

Beschreibe dein Team in drei Worten!
Macher, erfolgsorientiert, große Familie

Wenn du deinen Koffer packst, um zum Kunden zu reisen, was darf auf keinen Fall fehlen?
Neben den Basics kommen die Sachen immer mit: Noise-Cancelling-Kopfhörer, Sportsachen, Proteinshaker und Hafermilch für meinen Kaffee.

Nenne uns doch deine Top-3-Tipps für einen erfolgreichen Einstieg bei BearingPoint.

  • Lerne deine Kolleg:innen kennen und vernetze dich! In Zeiten von Corona eignen sich kleine digitale Kaffeepausen dafür.
  • Sei offen und ehrlich, wenn es um deine Stärken, Schwächen, Probleme oder Wünsche geht.
  • Du interessierst dich für bestimmte Themen? Du hast Ideen, wie etwas besser laufen könnte? Du willst eine Zeit lang im Ausland arbeiten? Du hast es in der Hand!

Den Berufseinstieg hast du nun geschafft – welche Pläne hast du für deine weitere Karriere bei BearingPoint?
Mein nächster Schritt ist zunächst der Aufstieg zum Business Consultant. Für meine weitere Karriere plane ich meinen Masterabschluss in Wirtschaftspsychologie und eine Coachingausbildung. Ich bin gespannt, was die Zeit bei BearingPoint noch für mich bereithält!

Last but not least – BearingPoint in 160 Zeichen für dich:
Ich bin froh, dass ich zu BearingPoint gefunden habe. Ich sehe, wieviel ich in dieser kurzen Zeit hier bereits gelernt habe und freue mich auf die nächsten Monate und Jahre mit BearingPoint.


Hier findest du weitere Beiträge über BearingPoint und hier geht es weiter zum unternehmenseigenen Karriereportal.

Share.