Die Top 10 Arbeitgeber in Cyber Security

Coder gegen Hacker? Klischee. Die Begriffe Coder und Hacker sind in der Regel negativ konnotiert. Sie gelten als Inbegriff für technisch versiert Verbrecher, die Behörden lahmlegen und Ramsomware auf Klinikrechner bringen. Das Bild des Hackers in dunkler Kapuze und Anonymous-Maske wurde in den letzten Jahren etwas zu sehr weiterentwickelt, sodass sich andere Interessierte nun mit Labels wie Ethical Hacking davon abgrenzen müssen.

White Hat-Hacker oder Ethical Hacker haben eigentlich nur viel Spaß an technischen Geräten und prüfen diese zum reinen Erkenntnisgewinn auf Sicherheitslücken oder bestimmte Eigenschaften. Im Gegensatz zu diesen technisch versierten Entwicklern haben die echten Angreifer im Cyberraum meist keine nennenswerten IT-Kenntnisse: Das liegt daran, dass sich Cyber Crime wegen der absolut zu hohen Verdienstmöglichkeiten zu einer hochprofessionellen Industrie entwickelt wurde. 

Einsatzgebiete für Ethical Hacker finden sich in allen größeren Unternehmen, so auch unseren Top Cyber Arbeitgebern: KRITIS versuchen beispielsweise, vorab mögliche Schwachstellen zu identifizieren, um den kriminellen Vertretern nicht anheim zu fallen oder wichtige Daten zu verlieren. Dazu gehören nicht nur Krankenhäuser, sondern auch Stadtwerke und Netzbetreiber. 

Zu unseren Top Cyber Arbeitgebern gehören (alphabetisch, nicht als Ranking):

  • ZITiS
  • BearingPoint
  • IT-DLZ / Freistaat Bayern
  • KPMG
  • Bundeswehr
  • Bundesverwaltungsamt
  • SEW-Eurodrive
  • Finanz Informatik
  • Freudenberg

Zu jedem der gelisteten Top Cyber Arbeitgebern findest du hier einen exemplarischen Beitrag, zudem findest du über das Menü oben den Reiter "Top-Arbeitgeber". 

IT-Security in der Industrie

IT-Sicherheit in der Industrie bietet sehr spannende Themen und umfasst ein sich stetig weiterentwickelndes Aufgabenportfolio.